Vergleich Girokonto

Das Girokonto – Allrounder mit Sparpotenzial

Auf ein Girokonto kann heute kaum jemand verzichten. Darüber laufen die Miet-, Lohn- oder Gehaltszahlungen ebenso wie sämtliche Versicherungen, der Einkauf im Supermarkt oder die Tankfüllung fürs Auto. Ob Geld einzahlen, abbuchen oder überweisen – das Girokonto ist besonders vielseitig und ohne großen Aufwand einsetzbar. Doch Girokonto ist nicht gleich Girokonto: Fast jedes Kreditinstitut hat heute sein eigenes Modell. Das macht die Wahl des passenden und dabei günstigen Kontos nicht immer leicht.

Girokonto Vergleich: Die besten Konten auf einen Blick

Unser Girokonto Vergleich ermöglicht es Ihnen, die besten Girokonten verschiedener Banken schnell, kostenlos und unverbindlich miteinander zu vergleichen. Dank der übersichtlichen Darstellung erkennen Sie sofort, was das einzelne Konto ausmacht. Wichtige Faktoren sind zum Beispiel die Anzahl der Automaten, an denen Sie kostenlos Bargeld abheben können, Kontoführungsgebühren sowie die Höhe des Dispozinses. Unser Vergleich zeigt Ihnen die Konditionen von Filialbanken und Direktbanken. Haben Sie sich für ein Konto entschieden, können Sie sofort wechseln und Ihr neues Konto auf besser-vergleichen.de online eröffnen. 

Wie möchten Sie Ihr Girokonto nutzen?

Ausschlaggebend bei der Wahl Ihres Girokontos sollte vor allem Ihr persönlicher Bedarf sein. Wie möchten Sie Ihr Girokonto nutzen? Wer zum Beispiel oft im Ausland ist, profitiert von einer kostenlosen Kreditkarte, mit der auch außerhalb Deutschlands ohne anfallende Gebühren Bargeld abgehoben werden kann. Und wer seinen Zahlungsverkehr grundsätzlich nur online erledigt, benötigt nicht unbedingt eine Filialbank. Direktbanken sind ortsunabhängig und sparen deshalb eine Menge Kosten zum Beispiel für Personal und Miete. Deshalb können sie ihre Online-Konten oft zu deutlich günstigeren Konditionen anbieten. 

Darauf sollten Sie bei der Wahl Ihres Girokontos achten!

besser-vergleichen.de macht es Ihnen leicht, unter den besten Girokonten das richtige Konto auszuwählen. Damit Sie wissen, auf welche Punkte Sie bei der Auswahl achten sollten, stellen wir Ihnen hier die wichtigsten Entscheidungskriterien vor. Schließlich soll Ihr Girokonto so günstig wie möglich sein und zugleich genau Ihren Anforderungen und Bedürfnissen entsprechen. 

Dispokredit und Dispozinsen beim Girokonto

Für Ihr Girokonto können Sie mit Ihrer Bank einen Dispokredit vereinbaren. Damit haben Sie die Möglichkeit, Ihr Konto monatlich innerhalb eines bestimmten Rahmens zu überziehen. Als Gegenleistung zahlen Sie allerdings meist beachtliche Dispozinsen, die sich in ihrer Höhe von Bank zu Bank unterscheiden. Ein Dispokredit kann damit durchaus teurer sein als ein klassischer Ratenkredit. Wie weit Sie Ihr Girokonto überziehen dürfen, hängt von Ihrem regelmäßigen monatlichen Zahlungseingang ab. Ist es denkbar, dass Sie den Dispokredit häufiger in Anspruch nehmen, sollten Sie unbedingt nach einem Anbieter mit niedrigen Dispozinsen schauen. Unser Girokonto Vergleich zeigt Ihnen, wie hoch die Dispozinsen der einzelnen Banken jeweils sind. 

Girokonto mit oder ohne Kontoführungsgebühr?

Girokonten gibt es heute kostenlos und mit Gebühren. Das Sparpotenzial kann hier bis zu hundert Euro pro Jahr ausmachen. Ein Wechsel des Girokontos kann sich also durchaus lohnen. Allerdings sollten Sie sich die Kontobedingungen der Bank genau ansehen. Denn bei einigen Kreditinstituten fällt die Kontoführungsgebühr nur dann weg, wenn monatlich ein bestimmter Mindestbetrag auf Ihr Konto eingeht. In unserem Girokonto Vergleich haben wir die Anbieter mit kostenlosen und gebührenpflichtigen Girokonten übersichtlich aufgeführt. Auch die jeweiligen Bedingungen sind dem Vergleich genau zu entnehmen. 

Guthabenzinsen fürs Girokonto?

Anhand unseres Girokonto Vergleichs können Sie erkennen, ob und in welcher Höhe ein Girokonto Guthabenzinsen bringt. Auf den Girokonten der meisten Banken bleibt das Guthaben heute allerdings unverzinst. Als Sparkonto ist das Girokonto deshalb denkbar ungeeignet. Dort sollte grundsätzlich nur Geld liegen, das für monatliche Zahlungen benötigt wird. Ein Tagesgeldkonto oder Festgeldkonto ist zum Sparen in der Regel deutlich geeigneter. Gibt die Bank Zinsen, ist das Girokonto oft automatisch an ein verzinstes Tagesgeldkonto gekoppelt. Die Zinsen werden dann monatlich, vierteljährlich oder jährlich ausgezahlt. 

Bargeldlos zahlen mit EC-Karte und Geheimzahl

Eröffnen Sie ein Girokonto, erhalten Sie von der Bank automatisch eine Girocard – umgangssprachlich EC-Karte oder Bankkarte genannt. Dazu bekommen Sie eine entsprechende Geheimzahl. Mit EC-Karte und Geheimzahl können Sie bargeldlos bezahlen und an Geldautomaten Geld abheben.

Ist die Kreditkarte beim Girokonto inklusive?

Viele Kreditinstitute bieten zusätzlich zum Girokonto eine Kreditkarte an. Die Bedingungen und auch die Kosten für die Karte sind von Bank zu Bank unterschiedlich. Einige Banken bieten die Kreditkarte gebührenfrei an, aber längst nicht alle. Möglich ist auch, dass die Kreditkarte nur im ersten Jahr kostenlos ist. Anschließend können durchaus Gebühren erhoben werden. Klicken Sie in unserem Girokonto Vergleich einfach auf „Konditionen“. Dann erfahren Sie die wichtigsten Details zum Angebot der jeweiligen Banken. 

Geldautomaten – Überall kostenlos Geld abheben?

Geldautomaten sind überaus praktisch. Doch nur, wenn sie auch gut für Sie erreichbar sind. Bei der Wahl des richtigen Girokontos sollten Sie deshalb darauf achten, wie gut das Geldautomatennetz einer Bank ausgebaut ist. Schließlich sollen Sie möglichst überall und kostenlos an Bargeld kommen können. Stehen nur institutsfremde Geldautomaten zur Verfügung, können beim Geldabheben Gebühren anfallen. Die Anzahl der vorhandenen Geldautomaten einer Bank können Sie ganz einfach unserem Girokonto Vergleich entnehmen.

Wechselprämie – Nicht vorschnell entscheiden!

Viele Kreditinstitute werben um Neukunden mit einer attraktiven Wechselprämie. Dabei handelt es sich in der Regel um eine Gutschrift, die bei der Eröffnung eines neuen Girokontos gewährt wird. Sie kann zwischen 50 Euro und 170 Euro liegen. Welche Bank einen solchen Bonus anbietet, wird mit unserem Girokonto Vergleich schnell ersichtlich. Doch Vorsicht: Lassen Sie sich von der Wechselprämie nicht verleiten! Bei der Auswahl Ihres Girokontos sollten Sie die Gesamtheit aller Konditionen und Bedingungen berücksichtigen. Denn nur so gelangen Sie zum langfristig besten Ergebnis. 

Einsatz von Cookies
Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.